Chronik

Oscar Wilde:  "Ein idealer Gatte"

März 2010
klick!2011 Chroniken 2009klick!


4., 5., 6. März 2010: Theateraufführungen (Großer Saal, Gemeindehaus)
Regie: Eigenregie
Bühnenbild: Eigenbau
Beleuchtung: Christof Brumm
Organisation: Elke Brumm
Fotos: © Schattenlichter bzw. ©PD = Peter Dörrie

  "Paulusblätter" (04/2010):
Die Zuschauer erwarten ein Theaterstück, finden sich aber – bevor es überhaupt richtig los geht – als Gäste einer Politparty in der Londoner Villa der Chilterns wieder. Die Party ist Teil des ersten Aktes der Komödie "Ein idealer Gatte" von Oscar Wilde. Die Darsteller betreten ebenso wie die Theaterbesucher den Zuschauerraum und steigen von dort auf die Bühne. So außergewöhnlich begann die diesjährige Aufführung der Theatergruppe Schattenlichter im Gemeindehaus.
Ein politischer Skandal, eine rachsüchtige Lady, ein ewiger Junggeselle mit seinen schlauen Lebensweisheiten, eine verloren gegangene und wieder gefundene Diamant-Brosche und diverse Briefe – das sind die wichtigsten Figuren und Requisiten, um die sich das fidele Bühnengeschehen dreht. Natürlich spielt die Liebe eine zentrale Rolle: mal wird sie endlich erwidert, mal heftig belastet, mal zurückgewonnen, mal dankend abgelehnt.
Die im März gezeigte Inszenierung der Schattenlichter war eine ihrer stärksten in der 25-jährigen Geschichte der Theatergruppe. Die verzwickten Handlungsstränge des Stücks blieben stets klar erkennbar für die Zuschauer und warfen bei ihnen keine Fragen auf. Die Aufführung hatte viel Witz und hohen Unterhaltungswert. Die Charaktere waren sauber herausgearbeitet, die Dialoge spritzig und kurzweilig. Es machte Spaß zuzuschauen.
Am Ende der langen Probenzeit war dies eine bravouröse Ensembleleistung. Besonders zu erwähnen ist Jörg Klein als dandyhafter Lord Goring, der in der ersten Aufführung ab und an auf den Souffleur zurückgreifen musste, diese Situationen aber meisterhaft überspielte. Überzeugend auch Nina Lücker, als skrupellose Mrs. Cheveley. Diese hinterlistige Figur schiebt die Handlung an und gibt ihr immer wieder neue Wendungen. Sehenswert waren auch die Kostüme, maßgeschneidert für die feine Gesellschaft am Ende des 19. Jahrhunderts.
(Lothar Beckmann)

Fotos: © Schattenlichter bzw. ©PD = Peter Dörrie nach oben

   PDF-Dokument mit Artikeln aus folgenden Zeitungen:
Stadtteil-Zeitung Steglitz-Zehlendorf (Nr.134, Februar 2010)
Paulus-Blätter (02/2010)
Gazette Zehlendorf (02/2010)
www.berlin.de (20.01.2010)
www.spielart-berlin.de (20.01.2010)
www.theater-berlin.net (20.01.2010)
Kulturkalender Steglitz-Zehlendorf (03/2010)

Fotos: © Schattenlichter bzw. ©PD = Peter Dörrie nach oben

   PDF-Dokument mit Artikeln aus folgenden Zeitungen:
Berliner Woche, Ausgabe Zehlendorf (24.02.2010)
Berliner Woche, Steglitz-Süd (24.02.2010)
Potsdam Tipps Kulturkalender (03/2010)

 PDF-Dokument mit Artikel aus folgender Zeitung:
Steglitz-Zehlendorf.de (03/2010)
nach oben

  Fotos: © Schattenlichter bzw. ©PD = Peter Dörrie

 PDF-Dokument mit Artikel aus folgender Zeitung:
infokanal (03/2010)
nach oben

   PDF-Dokument mit Artikel aus folgender Zeitung:
Bäke-Kurier (03/2010)

 PDF-Dokument mit Artikel aus folgender Zeitung:
Berliner Abendblatt (10.04.2010)
nach oben

klick!2011 Chroniken 2009klick!